Wann braucht man eine Hundekrankenversicherung?

Wenn man die Kosten für plötzlich auftretende Operationen oder Krankheiten von seinem Hund absichern möchte, und dieses nicht aus eigener Tasche vollständig tragen möchte.

Was ist versichert?

die Versicherungssumme (Jahreshöchstentschädigung): Basis bis 2.500 EUR, Plus bis 5.000 EUR und Premium ohne Jahreslimit.
die Erstattung nach dem GOT*-Satz: Basis 1-fach, Plus und Premium 2-fach
die Wartezeit bei Krankheit: Basis und Plus 3 Monate, Premium 30 Tage (keine Wartezeit bei Unfall oder Kolik)

*GOT = Gebührenordnung für Tierärzte

Für alle Produktlinien gilt:

Die Wahl von Tierarzt und Tierklinik sind frei.
Für vorübergehende Auslandsaufenthalte in Europa besteht der Versicherungsschutz bis zu 6 Monate

Leistungsumfang OP-Schutz:

Operationen unter Voll- / Teilnarkose inkl. Arzneimittel und Verbrauchsmaterialien
Leistung bei Unfällen und bei Krankheit
100% Kostenerstattung
Tierarztkosten vor der Operation (letzte OP-Voruntersuchung)
Röntgen und Diagnostik im Rahmen der OP
Stationäre Unterbringung und Nachsorge (bis 15 Tage)
Kennzeichnung des Tieres durch einen Identifizierungschip (25 Euro)
Zuschuss von 50 EUR zur Kastration / Sterilisation (gilt für Premium)

Besteht der Wunsch nach einem Vollkrankenschutz, kann zu jeder Produktlinie der Baustein “Heilbehandlungen” mitversichert werden. Damit sind auch ambulante und stationäre Tierarztbehandlungen abgesichert.

Leistungsumfang Vollschutz:

Ambulante und stationäre Behandlungen inkl. Diagnostik
Selbstbeteiligung 20%
Vorsorgezuschuss – jährlich 25 Euro
Todesfallleistung bei Unfall 250 Euro

Hier geht es zu den Online Rechnern:

Zum Online Rechner